Home » Partei Und Staatsapparat in Der Ddr: Aspekte Der Instrumentalisierung Des Staatsapparats Durch Die sed by Gero Neugebauer
Partei Und Staatsapparat in Der Ddr: Aspekte Der Instrumentalisierung Des Staatsapparats Durch Die sed Gero Neugebauer

Partei Und Staatsapparat in Der Ddr: Aspekte Der Instrumentalisierung Des Staatsapparats Durch Die sed

Gero Neugebauer

Published January 1st 1978
ISBN : 9783531114477
Paperback
236 pages
Enter the sum

 About the Book 

Im Rahmen des Projekts Fachwissen in der Politik. Studien zum Wandel des Herrschafts-und Gesellschaftssystems in der DDR seit 1963, das im Arbeitsbereich DDR -Forschung und -Archiv des Zentralinstituts fur sozialwissenschaftliche Forschung (ZI6)MoreIm Rahmen des Projekts Fachwissen in der Politik. Studien zum Wandel des Herrschafts-und Gesellschaftssystems in der DDR seit 1963, das im Arbeitsbereich DDR -Forschung und -Archiv des Zentralinstituts fur sozialwissenschaftliche Forschung (ZI6) der Freien Universitat Berlin durchgefuhrt wurde, hat der Ver fasser uber die Organisation von Entscheidungsprozessen im Staatsapparat der DDR gearbeitet. Die Untersuchungen uber die Entwicklung des Staatsapparats und der staatlichen Leitungstatigkeit, uber die wissenschaftliche Arbeitsweise im Staats apparat, uber die Rolle der Staats-und Rechtswissenschaften und die Probleme der Organisation von Sach-und Fachverstand, die den Inhalt der Projektarbeit bilden, fuhrten zu Fragen nach dem Verhaltnis von Partei und Staat, nach der Rolle der Partei im Staatsapparat und nach den einzelnen Aspekten der Politik der Partei gegenuber dem Staatsapparat. Da seit Ernst Richerts Macht ohne Mandat, dessen letzte Auflage 1963 erschien, kaum mehr uber das Verhaltnis von SED und Staats apparat geschrieben worden ist oder Ergebnisse vorgelegen haben, die zu aus reichenden Antworten auf die auftauchenden Fragen gefuhrt hatten, sah sich der Verfasser veranlasst, seine Dissertation dem Problem der Instrumentalisierung des Staatsapparats der DDR durch die SED zu widmen. Dies nicht nur, um die ihn selbst interessierenden Fragen hinsichtlich seiner eigenen Arbeit zu beantworten, sondern auch, um einen ersten Beitrag zur Uberwindung vorhandener Mangel in der Aufbereitung von Material uber die DDR fur Lehrzwecke an der Universitat zu leisten